Die Fluuut

Aus Soldatenspiel
Wechseln zu: Navigation, Suche


Inhaltsverzeichnis

Wie ist die Ausgangslage?

Seit Tagen regnet es in der Soldatenstadt. Der THW befürchtet, dass die Dämme demnächst brechen könnten, weshalb sie eure Unterstützung angefordert haben! Du wirfst dich in deine beste Uniform, suchst dein am besten gelüftetes T-Shirt heraus und machst dich bereit, die Stadt vor der totalen Katastrophe zu bewahren. Gemeinsam mit deinen Kameraden versuchst du die eindringenden Wassermassen zu stoppen und dir eine ordentliche Belohnung vom Oberführungskommando zu sichern.

Die Spezialmissionen & Rohstoffe

Um die Flut erfolgreich in die Schranken weisen zu können musst du zahlreiche Missionen erledigen, bei denen du drei unterschiedliche Rohstoffe finden kannst. Stoff, Sand und Kellen helfen dir bei deiner Aufgabe das Wasser aufzuhalten. Du kannst dabei folgende Ausbeute erzielen:

Bei einer Missionszeit von 1 - 6 Minuten bekommt ihr bei jeder Mission 4 - 8 Rohstoffe, außerdem Credits und Erfahrung.

Solltest du mal keine Zeit für Missionen haben, kannst du dich auch an den Schrotthändler deines Vertrauens wenden. Die Ludolf-Schwestern haben ihr Lager bis obenhin voll mit den benötigten Rohstoffen und überlassen sie dir gegen einen kleinen Obolus von jeweils einer Patrone zu zwei Rohstoffen.

Booster, die den Verdienst von Credits und Erfahrungspunkten steigern, haben keinerlei Auswirkung auf die Belohnung der Missionen innerhalb des Spezialeinsatzes und auf die Endbelohnung eines Spezialeinsatzes. Dies gilt auch für die Adjutanten. Auch die Orden "Duracell" und "Mission: Impossible" bleiben von dem Event unberührt.

Also puste deine Schwimmflügel auf und los gehts: Du hast 12 Stunden Zeit um den Einsatz zu beenden.

Was ist zu tun?

Flut1.png  

Aufgabe 1

Sobald du den Sondereinsatz startest hast du 12 Stunden Zeit um alle Aufgaben zu erledigen, andernfalls ist die Stadt verloren und die Wassermassen zerstören alles was sich ihnen in den Weg stellt. Als erste Vorsichtsmaßnahme bist du damit beauftragt worden, Sandsäcke auf Vorrat zu produzieren. Du musst Säcke mit Sand befüllen, um daraus Sandsäcke herzustellen. Dazu nutzt du die Rohstoffe, welche du auf den Missionen findet.


Flut2.png  

Aufgabe 2

Wie du siehst, benötigst du dafür einige Säcke und Sand. Du kannst die nötigen Rohstoffe bei den Ludolf-Schwestern kaufen oder du gehst auf Missionen im Sondereinsatz, um so die nötigen Rohstoffe zu finden. Gut Soldat, der Sandsackvorrat ist aufgestockt. Nach mehrtägigen Regenfällen ist der kleine Bach, der durch das Städtchen fließt, bereits zu einem reißenden Fluss geworden und die Brücke ist nicht mehr sicher.


Flut3.png  

Aufgabe 3

Dein Auftrag ist nun die Schaulustigen von der Gefahrenzone fernzuhalten. Dazu verpasst du den Gaffern am besten ein paar Schellen mit deinen Suppenkellen! Sei jedoch vorsichtig und verhau keinen der Helfer. Auch Polizisten, Feuerwehrleute und Sanitäter verstecken sich darunter. Achte darauf, den Passanten die Kellen mittig ins Gesicht zu hauen, um sicher zu sein, dass diese auch zu Boden gehen. Mittlerweile drückt das Wasser bereits stark auf den aufgeweichten Damm, der jeden Augenblick zu brechen droht.


Flut4.png  

Aufgabe 4

Nachdem du dich liebevoll um die Zivilisten gekümmert hast, gilt es den alten Griesgram von seinem Bauernhof zu verscheuchen, denn es besteht immer noch die akute Gefahr, dass der Damm bricht! Der alte Knacker ist ein störrischer Bock, deshalb solltest du genügend Kellen und Sand mitnehmen, um ihm ordentlich Beine zu machen! Streu ihm den Sand in die Augen und treib ihn dann Meter für Meter mit den Kellen in Sicherheit, bevor der Damm nachgibt.


Flut5.png  

Aufgabe 5

Der Damm ist gebrochen! Gemeinsam mit allen Helfern wird der Damm mit den Sandsäcken geflickt, doch du hast eine andere Aufgabe. Du musst buchstäblich die Suppe auslöffeln! Mit Hilfe einiger Säcke und Suppenkellen geht es daran, das Wasser abzuschöpfen. Solltest du nicht genügend Rohstoffe haben, so kannst du dir immer wieder neue Suppenkellen oder Säcke besorgen. Sobald 500 Liter der stinkenden Brühe abgeschöpft wurden, sollte die Lage wieder unter Kontrolle sein. Durch deinen Einsatz und das schlagartig bessere Wetter konntest du das Schlimmste verhindern.

Für dich und deine Kameraden schmeißen die Dorfbewohner nun eine große Party in der Scheune, um sich für euren bedingungslosen Einsatz zu bedanken! Dort kannst du dir auch die verdiente Belohnung abholen. Aber denk daran Soldat, morgen Früh ist wieder Antreten angesagt, also feier nicht zu lange!


Der Sondereinsatz gilt erst als beendet, wenn die Belohnung in der Partyscheune abgeholt wurde.


Die Belohnung

Als Belohnung für deine Mühen hat das Oberführungskommando einen dicken Batzen Geld ausgelobt, der sich an der Höhe deines Dienstgrades bemisst. Zusätzlich dazu bekommst du eine grüne und eine rote Kiste, in der du einen Spezialbooster und einen sehr guten Ausrüstungsgegenstand finden kannst.

Für alle Soldaten die den Auftrag in unter sechs Stunden erledigen konnten, wartet eine Booster-Kiste, in welcher man einen zufälligen großen Permabooster finden kann.